Le marketing par e-mail pour fidéliser les clients et communiquer sur les compétences clés

CleverReach-Case-Study: teamblau und

E-Mail-Marketing ist viel mehr als reiner Newsletterversand, das beweist auch die aktuelle Case Study der Agentur teamblau, die mit Hilfe von CleverReach das Onlinesystem hinter den Gärten von Schloss Trauttmansdorff modernisierte. Mit den Newslettern sollten insbesondere die Kundenbindung zu den Besuchern und Interessierten gestärkt, sowie botanisches Wissen an die Empfänger weitergegeben werden.


Le défi

Die Ziele der Agentur teamblau & Trauttmansdorff

Die Attraktion Trauttmansdorff in Südtirol zeichnet sich als ein Ort mit zwei faszinierenden Highlights aus. Der gemeinsame Online-Auftritt der Garten von Schloss Trauttmansdorff und des informativen Touriseum war ein zentrales Ziel während des Relaunches der Website. Hierbei arbeitete die Agentur teamblau eng mit dem Team von Trauttmansdorff zusammen und setzte die eigene Expertise ein, um das Projekt erfolgreich durchzuführen.

Die Schaffung eines einheitlichen Online-Auftritts war jedoch nicht die alleinige Herausforderung. Die Integration externer Ticketsysteme in das neue Portal stand im Fokus, um den Ticketkauf-Prozess für die Nutzer zu vereinfachen und sie nicht mehr zu anderen Plattformen weiterleiten zu müssen. Das resultierende Portal definiert sich im Wesentlichen als komplexe Content-Seite mit zahlreichen Shop-Funktionen.

Im Rahmen des Relaunches wurden umfassende Maßnahmen im Bereich des Online-Marketings entwickelt und umgesetzt. Hierzu gehört die Implementierung eines modernen Newsletter-Systems mit individuellen Vorlagen in CleverReach.

Monika Vettori, Digital Marketing Specialist bei teamblau Internetmanufaktur, erläuterte hierzu:

„Uns als Agentur bietet das System schon seit einigen Jahren die Möglichkeit, effizient die Accounts verschiedener Kunden gleichzeitig zu verwalten, personalisierte Templates zu implementieren und sowohl kleineren als auch größeren Kunden eine skalierbare Lösung zu bieten.

Unseren Kunden kommen außerdem noch mehrere positive Aspekte zugute. Einige davon:

  • Einfach zu bedienende Funktionen, wie den Drag-and-Drop-Editor und Empfängerlisten für die selbstständige Verwaltung der Newsletter-Kampagnen
  • Das Vorhandensein mehrerer Sprachen für die CleverReach-Benutzeroberfläche und die Systemnachrichten erleichtert in einem zweisprachigen Land (DE-IT) wie Südtirol die Nutzung von Seiten verschiedenster (verschiedensprachiger) Mitarbeiter
  • Als DSGVO-konformes Tool bietet CleverReach hohe Datenschutz-Standards für eine sichere Verwendung

Für unseren Kunden war außerdem die nahtlose Integration mit dem Shopsystem Shopware 6 von Vorteil, da die neue Webseite mit integrierten Shopsystem darauf aufgebaut wurde.“

Das Hauptziel dieses Ansatzes war und ist vor allem die Bindung der Kunden. Zugleich wird darauf geachtet, Traffic auf die Webseite zu lenken. Die Abonnenten werden regelmäßig über Angebote, Veranstaltungen, laufende Ausstellungen und den aktuellen Gartenbetrieb informiert, die die Kunden auf die Website führen. Zusätzlich sollen botanische Neuigkeiten die Wissensvermittlung unterstützen. Die primäre Zielgruppe der Newsletter Empfänger besteht aus Individualreisenden und Interessierte der Gärten.


La solution

Newsletter von Trauttmansdorff (Screenshot)

Im Rahmen des Newsletter-Projekts hat die Agentur teamblau das System für Trauttmansdorff aufgesetzt, was die Erstellung eines Accounts, das Design und die Umsetzung eines individuellen Templates im neuen Corporate Design und die Integration mit dem Shopsystem Shopware 6 mittels Plugins umfasste. Da sich das Team von Trauttmansdorff nach dem Aufsetzen selbst um das System kümmern wollte, wurden die Mitarbeiter in CleverReach geschult und es wurde Support seitens teamblau als Starthilfe zur Verfügung gestellt.

Seitdem kümmert sich das Team von Trauttmansdorff eigenständig um die Verwaltung der Empfängerlisten sowie die Erstellung und den Versand der einzelnen Mailings. Die Adressen werden vorrangig über den Shop erfasst und unter Beachtung der Datenschutzgrundverordnung von vorhandenen Listen übernommen. Eingeschriebene Newsletter-Abonnenten werden nach Kategorien und Sprache differenziert, wobei separate Empfängerlisten und Segmente sicherstellen, dass sie nur relevante Newsletter-Kampagnen erhalten. Mögliche Kategorien sind dann beispielsweise normale Besucher, Busgruppen, Tourismusvereine, interne Mitarbeiter, weitere Stakeholder sowie verschiedene Sprachen.


Le résultat

Newsletter von Trauttmansdorff (Screenshot)

Innerhalb von 11 Monaten konnten schon 90 Newsletter versendet werden. Mit einer durchschnittlichen Öffnungsrate von 46,60 % und einer Klickrate von fast 36 % zeigen die Gärten von Schloss Trauttmansdorff, dass die Thematiken auf Interesse stoßen. Da es zuvor noch kein Newsletter-System gab, ist ein Vergleich der Zahlen nicht möglich.

Der neue Webauftritt von Trauttmansdorff sowie die dazugehörigen Onlin-Marketing-Maßnahmen wurden in enger Gemeinschaftsarbeit mit dem Team der Gärten von Schloss Trauttmansdorff und des Touriseums umgesetzt.

Das Webprojekt sowie die Aktionen im Bereich DEM sind aber bei weitem noch nicht abgeschlossen. In Zukunft soll der Newsletter weiter ausgebaut und regelmäßig, strukturiert versendet sowie die Ansprache der Zielgruppen verfeinert werden. Außerdem sollen Strategien zur Adressengewinnung eingesetzt und optimiert werden, bspw. um das große Potential der täglichen Besucher der Attraktion zu nutzen und sie – auch dank E-Mail-Marketing – zum Wiederkehren animieren.


 

Branche : Agentur / Tourismus / Système : Shopware 6

À propos de teamblau Internetmanufaktur

Die Internetagentur teamblau in Bozen entwickelt für ihre Kunden Webprojekte und Online-Marketing-Aktionen. Dabei übernehmen sie die Konzeption, das Design bis zur Umsetzung und Optimierung für den Kunden.

À propos de Trauttmansdorff

Das Schloss Trauttmansdorff in Meran (Südtirol) wird von Gärten umgeben, die sich auf 12 Hektar mit einem Höhenunterschied von 100 Metern erstrecken. Insgesamt lassen sich 80 verschiedene Gartenlandschaften, die umliegenden Berge und die Stadt Meran bestaunen. Das Schloss selbst ist die Heimat für das Touriseum, indem auf 250 Jahre alpiner Tourismus zurückgeschaut wird.