Weitere Tipps

Erfolgreiches Personalmarketing mit dem CleverReach® Newsletter Tool

Lesezeit 8 min.

E-Mail Marketing als einfache Kommunikationsmöglichkeit mit potenziellen Bewerbern und neuen Mitarbeitern

Der Arbeitsmarkt hat sich in den letzten Jahren spürbar gewandelt – aus einem Arbeitgebermarkt hat sich nach und nach ein regelrechter Bewerbermarkt entwickelt, in dem es Unternehmen aller Größen und Branchen immer schwerer fällt, die richtigen Mitarbeiter für offene Stellen zu finden oder diese gar zu halten. Wie auch Sie trotz der zunehmend schwierigen Rahmenbedingungen mit ganz einfachen Mitteln nachhaltige Erfolge in der Gewinnung neuer Mitarbeiter feiern können, verrät unser Gastautor Thorsten Volz von der PERREK GmbH, einer auf Online Personalmarketing spezialisierten Agentur.

Gute neue Mitarbeiter & Kollegen zu finden, ist für die meisten Firmen in den letzten Jahren immer schwieriger geworden. Egal ob Sie es vielleicht selbst in Ihrem Job am eigenen Leib erfahren haben oder durch Berichte der Medien davon gehört haben – der Fachkräftemangel ist fast allgegenwärtig. Personaler sprechen stellvertretend auch häufig vom sogenannten “War for Talents”. Für viele Unternehmen ist die Folge, dass es immer schwieriger wird, die richtigen Kandidaten für offene Stellen zu finden und diese mit guten Mitarbeitern zu besetzen. Auch wenn Sie selbst nicht direkt betroffen sein sollten – fragen Sie doch einmal Ihre Kollegen aus der Personalabteilung oder sprechen Sie das nächste Mal mit dem Kollegen, der zusätzlich die Aufgaben eines Anderen übernehmen muss, nur weil eben jene Position schon seit Langem nicht besetzt werden konnte. Kurzum, für viele Unternehmen stellen unbesetzte Stellen ein massives Problem dar.

Den Arbeitsmarkt können auch wir nicht ändern. Aber mit den folgenden, vergleichsweise einfach umzusetzenden Tipps, erhöhen Sie Ihre Chancen erheblich, in Zukunft Ihre potenziellen Mitarbeiter von Ihrem Unternehmen als Arbeitgeber zu begeistern:

Bevor Sie starten: schaffen Sie zunächst eine Basis

E-Mail Marketing mit CleverReach® ermöglicht es Ihnen, Ihre Zielgruppe über interessante Inhalte zu bzw. aus Ihrem Unternehmen zu informieren und somit in Erinnerung zu bleiben. Doch wie Sie sicher bereits wissen, ist es natürlich entscheidend, dass Sie zunächst einmal damit beginnen, eine geeignete Empfängerliste aufzubauen. Das gilt für ein mögliches Personalmarketing mit CleverReach® ebenso, wie für die Nutzung von E-Mails für die Bewerbung aktueller Produkt- oder Dienstleistungs-Angebote an Ihre Kunden. Wie immer gilt: Achten Sie bitte darauf, dass Sie sich an die “Spielregeln” halten und vor dem Versand an Ihre Empfängerliste das Einverständnis der jeweiligen Personen einholen. Das kann ganz einfach über Ihre eigene Webseite geschehen, indem Sie beispielsweise an prominenter Stelle auf Ihren Karriere-Newsletter mit einem Double Opt-In Formular aufmerksam machen. Unabhängig von Ihrer Webseite gibt es aber auch eine Vielzahl weiterer Möglichkeiten, wie Sie rechtssicher auch offline Adressen für Ihr E-Mail-Marketing gewinnen, wie beispielsweise vor Ort auf der nächsten Job- oder Ausbildungsmesse.

Personalmarketing via E-Mail – mögliche Einsatzfelder für Ihr Unternehmen

Trotz des allgemein zu beobachtenden Fachkräftemangels unterscheiden sich die konkreten Anforderungen in einzelnen Unternehmen zum Teil deutlich. Daher möchten wir Ihnen in diesem Artikel eine Reihe unterschiedlicher Einsatzfelder aufzeigen, wie das Personalmarketing in Ihrem Unternehmen von E-Mail-Marketing profitieren kann und Sie Bewerber sowie angehende Mitarbeiter fortan begeistern werden.
cleverreach_personalmarketing_push_praktikanten

Der Praktikantenpool

Ein Praktikum stellt für junge Menschen in der Regel den allerersten Berührungspunkt mit der Arbeitswelt dar. Bereits früh können Schüler oder auch Studierende durch ein Praktikum konkrete Einblicke in ein bestimmtes Unternehmen erhalten und somit erste Berufspraxis sammeln. Ein Praktikum schafft Orientierung und gibt den Praktikanten die Möglichkeit, in einem zunächst zeitlich begrenzten Rahmen zu erfahren, wie die Arbeit in einem bestimmten Berufszweig oder vielleicht auch einer bestimmten Branche tatsächlich aussieht. Bieten Sie dem zumeist jungen Menschen einen spannenden Einblick in Ihr Unternehmen, wecken Sie sehr häufig sein Interesse, sich zu einem späteren Zeitpunkt auf eine offene Stelle bei Ihnen zu bewerben. Doch was geschieht in den meisten Fällen nach dem Praktikum? Richtig, es geht wieder zurück an die Schule oder in das nächste Studiensemester und der Kontakt zu Ihnen als Unternehmen geht zunehmend verloren.

Experten-Tipp: Bieten Sie Ihren Praktikanten doch einfach die Möglichkeit, sich auch nach Ende der Praktikumszeit mit Ihrem Unternehmen verbunden zu fühlen. Halten Sie Ihre ehemaligen Praktikanten auf dem Laufenden, wie sich Ihr Unternehmen entwickelt oder bieten Sie gar konkrete Jobperspektiven, indem Sie die Empfänger Ihres Praktikantenpools regelmäßig über passende neue Stellen in Ihrem Haus informieren. Und bedenken Sie: Die Zielgruppe kennt die Zielgruppe. Ein begeisterter Praktikant kennt ganz bestimmt auch weitere junge Menschen, denen er positiv von seinen eigenen Erfahrungen berichtet und denen er beispielsweise per E-Mail einem Freund empfiehlt, sich ebenfalls für ein Praktikum in Ihrem Unternehmen zu bewerben. In diesem Falle kommt eine passende E-Mail wie gerufen und kann ganz einfach an den Freund oder die Freundin weitergeleitet werden.

Die Ausbildung – Für viele nach wie vor DER Einstieg in die Berufswelt

Trotz steigender Beliebtheit von Uni- oder Hochschulstudium sind Ausbildungen weiterhin sehr beliebt und ermöglichen jungen Menschen nach der Schule den Einstieg in das Berufsleben. Auch für Sie als Ausbildungsunternehmen ist die Ausbildung wichtig für den geschäftlichen Erfolg, schließlich haben Sie damit die Möglichkeit, Mitarbeiter in den speziell in Ihrer Firma benötigten Fertigkeiten zu schulen und sich die richtigen Mitarbeiter einfach selbst auszubilden.

Doch können Sie sich noch erinnern, wie es Ihnen selbst in den letzten Schulmonaten ging? Versetzen Sie sich einmal in Ihr junges Ich hinein und überlegen sich, welche Fragen und Unsicherheiten Sie damals in Bezug auf die Zukunft hatten. Unabhängig davon, ob junge Menschen bereits genau wissen, dass Sie eine Ausbildung machen möchten oder noch überlegen, ob ggf. ein Studium die bessere Entscheidung ist – es ist typisch für das Alter potenzieller Auszubildender, dass es jede Menge offener Fragen und Unsicherheiten bzgl. der eigenen Zukunft gibt. Das gilt im Übrigen selbst dann, wenn die Wahl für eine Ausbildung und sogar einen konkreten Ausbildungsbetrieb bereits getroffen wurde. Nicht selten liegen zwischen Vertragsunterschrift und dem tatsächlichen Ausbildungsbeginn mehrere Monate oder gar bis zu ein Jahr. Gerade für diese kritische Phase vor dem Ausbildungsstart bietet E-Mail-Marketing ein enormes Potenzial, die Bindung zum zukünftigen Mitarbeiter mit einfachen Mitteln zu stärken bzw. aufzubauen.

Ein konkretes (fiktives) Beispiel:

Die Max Müller GmbH setzt bereits seit Jahren darauf, qualifizierte Mitarbeiter selbst auszubilden. Im technischen und kaufmännischen Bereich bildet die Max Müller GmbH jährlich zwischen 5 und 10 junger Menschen aus. Zwischen der Entscheidung für einen Kandidaten bis zum Ausbildungsbeginn vergehen jedoch in der Regel mindestens 6 Monate. Im Gegensatz zu anderen Unternehmen ist das zwar eine vergleichsweise kurze Zeit, jedoch wird genau diese zeitliche Lücke in den letzten Jahren zunehmend zu einem immer größeren Problem für die Max Müller GmbH. Immer häufiger kommt es mittlerweile dazu, dass Auszubildende noch vor Beginn des Ausbildungsverhältnisses plötzlich Zweifel bekommen, ob das Unternehmen das “Richtige” ist oder eventuell gab es sogar nach Vertragsunterschrift eine positive Rückmeldung von einem anderen Unternehmen, bei dem sich der Kandidat ebenfalls beworben hatte. So springen dem Unternehmen bereits vor Ausbildungsbeginn jedes Jahr bis zu 20 % der Azubis schon wieder ab.

Um das Risiko zu reduzieren, dass Auszubildende bereits vor Beginn ihrer Tätigkeit abspringen, hat die Max Müller GmbH den Ausbildungsnewsletter ins Leben gerufen. Dieser richtet sich grundsätzlich an ALLE Auszubildende des Unternehmens, begrüßt aber gerade den neuen “Jahrgang” bereits kurz nachdem die Tinte trocken ist und teilweise lange vor dem ersten Arbeitstag mit allerhand wichtigen Informationen rund um die Ausbildung bei der Max Müller GmbH. Mit der einfachen E-Mail Marketing-Automation sendet die Max Müller GmbH eine automatisierte Begrüßungsstrecke aus fünf informativen E-Mails an alle neuen Auszubildenden. Mithilfe dieser einfachen Automation überbrückt die Max Müller GmbH nun nicht nur die Wartezeit der Neu-Azubis bis zum ersten Arbeitstag, sondern vermittelt bereits frühzeitig wichtige Informationen zum Unternehmen, relevanten Ansprechpartnern für die neuen Auszubildenden und gibt nützliche Tipps zur gelungenen Eingewöhnung. Damit erzielt die Max Müller GmbH ganz einfach unter anderem die folgenden Effekte:

  • frühzeitiges & besseres “Onboarding”, d.h. Einführung neuer Mitarbeiter in Ihre Firma
  • Beantworten relevanter Fragen bereits vor dem ersten Arbeitstag
  • gesteigerte Vorfreude auf den Start ins Berufsleben

Experten-Tipp: Mit Beginn der tatsächlichen Ausbildung können Sie die neuen Azubis ganz einfach in einen regelmäßigen Ausbildungs- oder allgemeinen Newsletter für das Mitarbeitermarketing überführen.

cleverreach_personalmarketing_push_karriere-newsletter

Der allgemeine Job- und Karriere-Newsletter

Wie die meisten anderen Unternehmen haben Sie womöglich einen gesonderten Karrierebereich auf Ihrer Webseite oder gar eine eigenständige Karriereseite. Auf dieser erhalten interessierte Kandidaten für gewöhnlich einen ersten Eindruck von Ihrem Unternehmen als Arbeitgeber sowie eine Übersicht aktuell ausgeschriebener Stellen. Doch beim Thema Karriere verhält es sich schnell einmal so, wie man das häufig von erklärungsbedürftigen Produkten oder größeren Kaufentscheidungen kennt. Gerade zu Beginn der Recherche nach einem potenziellen (neuen) Arbeitgeber verschaffen sich viele Kandidaten zunächst einmal einen Überblick darüber, welche Unternehmen und/oder Stellen sie sich denn grundsätzlich vorstellen können – sei es für die ersten beruflichen Schritte oder um die nächste Stufe auf der Karriereleiter zu gehen. Allein aus diesem Grund stellt ein sogenannter Job-Newsletter oder Job-Alert eine sehr effektive Komponente für viele Unternehmen dar. Bieten Sie den Besuchern Ihrer Web- bzw. Karriereseite doch einfach die Möglichkeit, sich über neue und aktuelle Job-Angebote bei Ihrer Firma informieren zu lassen. Falls Sie nach Inspiration zu Möglichkeiten zur Adressgenerierung von Newsletter-Abonnenten suchen, zeigen wir Ihnen in einem weiteren Beitrag 10 Wege, wie Sie neue Empfänger auf Ihrer Website gewinnen. Haben Sie eine entsprechende Newsletter-Liste einmal angelegt und erste Newsletter-Abonnements generiert, lassen sich über eine Schnittstelle zu Ihrer Unternehmensseite oder über einen RSS-Feed Ihre potenziellen Bewerber zukünftig ganz einfach über aktuelle oder neu veröffentlichte Stellen in Ihrem Unternehmen informieren. Sollte einmal keine Schnittstelle zu Ihrem System bestehen oder die Integration mittels RSS-Feed nicht möglich sein, können Sie über die REST API Ihre Seite auch manuell an das CleverReach®-Newslettertool anbinden. Ihre Kollegen in der Personalabteilung werden sich über steigende Bewerbungen freuen.

Oft unterschätztes Potenzial: Ihr Unternehmens- bzw. Branchen-Newsletter

Viele Unternehmen nutzen das Medium E-Mail-Newsletter bereits aktiv zur Kommunikation relevanter Fachthemen abseits konkreter Produkt- oder Service-Angebote. Newsletter können Ihnen dabei helfen, Ihre Expertise im jeweiligen Thema einem interessierten Fachpublikum zu präsentieren. Dies gilt nicht zuletzt auch für Unternehmen, die über eine hohe Spezialisierung in der jeweiligen Branche verfügen. Häufig zählen auch gut ausgebildete Mitarbeitende anderer Unternehmen, ggf. sogar Ihres direkten Wettbewerbs zu den Abonnenten Ihres eigenen Newsletters. Daher bietet Ihr Unternehmens- oder Branchen-Newsletter eine einmalige Möglichkeit, auch womöglich wechselwillige Kandidaten ganz einfach via E-Mail auf offene Stellen aufmerksam zu machen. Dabei macht es keinen großen Unterschied, ob Sie Ihre Empfänger mit dem bestehenden Newsletter “nur” über aktuelle Artikel auf Ihrem Unternehmensblog informieren oder auf diesem Weg Neuerungen und Trends in Ihrer Branche kommunizieren. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, wie Sie die fachliche Expertise Ihres Unternehmens ganz einfach damit verbinden, gelegentlich auf einzelne Stellen in Ihrer Firma oder gar einen möglichen, regelmäßig erscheinenden Job-Newsletter aufmerksam machen. Der erste Schritt dazu ist ganz leicht umgesetzt, beispielsweise indem Sie einfach bei Ihrem nächsten Newsletter einmal bewusst auf Ihre Karriereseite verweisen und sich somit ganz subtil als Arbeitgeber in einem Fachpublikum in Stellung bringen.

Holen Sie mehr aus Ihrem Personalmarketing – mit E-Mail Marketing von CleverReach®

Erfolgreiches Personalmarketing kann ganz einfach und sogar günstig sein. Ganz gleich, ob Sie junge Menschen für einen Berufseinstieg in Ihrem Unternehmen begeistern möchten, die Zeit bis zum ersten Arbeitstag überbrücken wollen oder auch gestandene Profis über Karrieremöglichkeiten in Ihrem Unternehmen informieren möchten, bietet Ihnen CleverReach® alles, was Sie für ein gelungenes Personalmarketing per E-Mail benötigen. Personalmarketing via Newsletter eignet sich je nach Ihrer individuellen Situation entweder als Ergänzung zu Ihren bestehenden Personalmarketing-Maßnahmen wie beispielsweise Messebesuchen, teuren Stellenanzeigen, etc. oder als eine wunderbare Möglichkeit, die Beziehung zu neuen Mitarbeitern auf- und auszubauen. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Kommunikation mit Ihren Mitarbeitern und allen die es noch werden sollen.


Der Gastautor

Portrait_Thorsten Volz_07_01_quadratThorsten Volz ist Mitgründer und Geschäftsführer der PERREK GmbH, einer Agentur für datengetriebenes Arbeitgebermarketing mit Sitz in Mannheim. Seit 2013 setzt er sich intensiv mit den Themen Suchmaschinen- & Social Media-Marketing sowie weiteren Einsatzmöglichkeiten der Onlinewerbung im Personalmarketing auseinander. PERREK unterstützt Unternehmen aller Branchen und Größen dabei, mit einem gezielten Digital Marketing die richtigen Kandidaten online zu erreichen, Arbeitgebermarken in relevanten Zielgruppen zu positionieren und dadurch qualitative Bewerbungen zu generieren. Neben seiner Referententätigkeit in verschiedenen Weiterbildungsformaten geben er und sein Team ihre Erfahrungswerte auch auf dem Personalmarketing-Blog der Agentur weiter. Getreu dem Motto #PERREKhilft finden interessierte Personalverantwortliche dort regelmäßig wichtige Tipps und Tricks zum Thema Online Personalmarketing.


guest

Dies ist ein Gastbeitrag. Sie möchten Ihren Content auch in unserem Magazin platzieren? Hier finden Sie alle Informationen zur Einreichung Ihres Gastbeitrags.