PUSH

10 Wege, Newsletter Abonnenten auf der eigenen Webseite zu gewinnen …

Lesezeit 10 min.

… für Shop, Blog oder Internetpräsenz – Adressgewinnung E-Mail Newsletter Teil 1

Adressgewinnung ist im E-Mail Marketing ein zentrales Thema, genauer die Frage: Wo lassen sich E-Mail-Adressen von Kunden und potentiellen Kunden am besten einsammeln? Am besten dort, wo Ihnen Ihre Kunden täglich begegnen: auf Ihrer Webseite, in Ihrem Online-Shop oder Blog.

Laut Statistik abonnieren von 100 Webseitenbesuchern 2 den Newsletter1. Bei 1.000 Besuchern in der Woche sind das schnell 20 neue Abonnenten und bei 10.000 Besuchern 200. Kurioserweise wird Webseitenbesuchern nur selten ein Newsletter-Abonnement angeboten. Selbst die Online-Stores großer, internationaler Marken verstecken ihren Newsletter-Link gern im Footer.

Kann es sein, dass potentielle Abonnenten es auf Ihrer Webseite ebenso schwer haben?

Dabei bietet der eigene Webauftritt mit Squeeze-Page, Welcome Mat, Pop-ups, Navigation, Blog, In-Content-Aktivierung oder 404-Page unzählige Möglichkeiten, attraktive Abo-Angebote auszusprechen – mit Erfolgsquoten von bis zu 50 %!

Hier die 10 besten und erfolgreichsten Wege zur Newsletter-Anmeldung auf Ihrer Webseite:

1. Der Umweg über Squeeze-Page oder Welcome Mat
2. Die Abzweigung: der Abo-Slider
3. Pop-ups – Meilensteine oder Stolpersteine?
4. Wegweisend – der Abo-Button in der Navigation
5. Der leichte Weg – Anmeldeformular in Sidebar und Footer
6. Der Goldweg – Sofortrabatte auf den Produktseiten
7. Der beste Weg – die In-Content-Aktivierung
8. By the way – Newsletter- Anmeldung ganz nebenbei via „Contact Us“-Checkbox
9. Der Wegbereiter – „Danke für Ihren Einkauf!“
10. Die Extrameile – die 404-Newsletter-Anmeldung


1. Der Umweg über Squeeze-Page oder Welcome Mat

Anmeldequoten von bis zu 40 %

Die Squeeze-Page ist eine vorgeschaltete Landing-Page und dient einzig der Anmeldung zum Newsletter. Besucher Ihrer Homepage landen dort nach Eingabe Ihrer URL. Und erst, wenn sie sich anmelden oder den Nein-Danke-Button geklickt haben, geht’s zum eigentlichen Ziel.

Das ist für Ihre Webseitenbesucher ein Umweg, für Sie jedoch eine Abkürzung zu einem großen E-Mail Verteiler, denn die Conversionrate liegt bei 20 – 40 %!

Eine Squeeze-Page dient immer nur einem Zweck, wie beispielsweise der Adressgewinnung für Ihren Newsletter. Außer einem attraktiven Abo-Angebot, dem Anmeldeformular sowie einem Nein-Danke-Button darf sich NICHTS anderes auf der Sqeeze-Page für Ihr Newsletter Abonnement befinden. Das ist das Geheimnis ihres Erfolges:

Der Fokus liegt einzig und allein auf der Entscheidung: einschreiben oder nicht einschreiben!

Natürlich werden sich Seitenbesucher durch diesen Umweg überrumpelt fühlen, schließlich landen sie nicht wie erwartet auf der Homepage. Doch Anmeldequoten von bis zu 40 % machen die Squeeze-Page zum unangefochtenen Spitzenreiter aller Möglichkeiten zur Adress-Generierung!

Welcome Mat - Adressgewinnung E-Mail Marketing - CleverReach®
Screenshot: Beispielansicht für eine Welcome Mat von Jeff Bullas

Die Alternative zur Squeeze-Page ist eine Welcome Mat: Ein seitenfüllender Opener. Die Welcome Mat lädt ebenso fokussiert zum Newsletter-Abo ein, bietet aber anders als die Squeeze-Page die Möglichkeit, einfach zur regulären Homepage herunter zu scrollen. Die Anmeldequote der Welcome Mat ist daher mit 5 % bis 10 % deutlich niedriger. Sie kennen die Besucher Ihrer Seite – entscheiden Sie, welcher Umweg der beste Weg ist: Squeeze-Page oder Welcome Mat?

↑ zurück nach oben


2. Die Abzweigung: der Abo-Slider

Anmeldequoten von 3 % bis 5 %

Mit einem Slider werden Bilder oder Informationen auf einer Webpage abwechselnd in einer Art Dia-Show angezeigt. Die Bildfolgen erzeugen Stimmungen und machen Lust auf Produkte, Produktwelten und Dienstleistungen. Sehr attraktiv und emotional, ziehen sie sofort alle Aufmerksamkeit auf sich.

So ist es nicht abwegig, einen der Slides als Abzweigung für Ihr Newsletter-Abonnement zu nutzen. Verbunden mit einem starken Versprechen oder einem Aktions-Angebot verführt der Abo-Slider bis zu 5 % aller Seitenbesucher zur Anmeldung. Hier das Beispiel eines US-Mode-Labels:

Slider - Adressgewinnung E-Mail Marketing - CleverReach®
Screenshot: Beispielansicht für einen Abo-Slider von effortlessgent.com

Übersetzung: „Finden Sie Ihren Look mit wenigen Klassikern, die leicht zu kombinieren sind!“

ACHTUNG! Ein Slider bleibt nicht ewig im Blickfeld. Kurze und knappe Aktions-Titel sind daher im Vorteil. Verzichten Sie nicht auf die Pfeile, damit Interessenten zur Aktion klicken können.

Basiert die Aktion auf einem starken Argument, können mit der Anmeldung via Slider bis zu 5 % aller Seitenbesucher von Ihrem Newsletter überzeugt werden.

↑ zurück nach oben


3. Pop-ups – Meilensteine oder Stolpersteine?

Anmeldequoten von bis zu 40 %

Ähnlich wie Squeeze-Page und Welcome Mat stellen sich Pop-ups Besuchern in den Weg und verlangen sofortige Aufmerksamkeit und eine Reaktion. Pop-ups werden daher als sehr störend empfunden. Aus dem gleichen Grund sind sie jedoch auch erfolgreich – und der Klassiker beim Aufbau von Verteilerlisten!

Es gibt verschiedene Arten von Pop-ups:

  • Das Site-Wide-Pop-up: Es blendet sich etwa 2 Sekunden nach dem Öffnen einer Webseite ein und ist so raumegreifend, dass es nicht ignoriert werden kann. Es stört aggressiv den Handlungsfluss Ihrer Besucher. Stimmen Content und Context des Pop-ups mit dem Bedarf des Besuchers überein, hat ein Pop-up trotz seines Nervfaktors eine Erfolgsquote von je nach Studie zwischen 17 %1 und 40 %2.

Hier ein gutes Beispiel von Tommy Hilfiger:

Pop Up - Adressgewinnung E-Mail Marketing - CleverReach®
Screenshot: Beispiel für ein Site-Wide-Pop-up, gesehen bei de.tommy.com
  • Das Exit-Pop-up erscheint, wenn Besucher eine Seite verlassen. Daher wird es als viel weniger störend empfunden und kann immer noch 10 % bis 15 % aller Nutzer für den Newsletter gewinnen2, die eigentlich die Seite verlassen wollten.
  • Das Slide-In-Pop-up schiebt sich ins Bild, sobald ein voreingestellter Prozentsatz einer Seite gescrollt wurde. Wurde ein Artikel bis zur Hälfte gelesen und hat ein Besucher damit echtes Interesse bewiesen, wird ihm plötzlich ein kostenloses E-Mail-Tutorial zum Thema angeboten. Die Wahrscheinlichkeit, dass sich der Leser für Ihren Newsletter anmeldet, ist sehr hoch.

Je aggressiver Pop-ups Besuchern den Weg verstellen, desto erfolgreicher sind sie!

Das bedeutet für Sie: Wenn Sie sich entscheiden, mit einem Pop-up zu stören, dann stören Sie bitte seitenfüllend! So bekommt Ihre Newsletter-Anmeldung die größtmögliche Aufmerksamkeit und Sie bekommen die meisten Adressen.

↑ zurück nach oben


Anmeldequoten von bis zu 20 %

Wer sich schon einmal mit dem Leseverhalten von Webseitenbesuchern auseinandergesetzt hat, weiß: Die Hauptnavigation ist von großem Interesse. Ein Abo-Button an dieser Stelle ist der optimale Wegweiser für 20 % aller Besucher.

Der Abo-Button im Hauptmenü besitzt einen weiteren Vorteil: Er kann von allen Unterseiten Ihres Blogs, Shops oder sonstigen Online-Auftritts gleichermaßen angesteuert werden. Denn auch wenn die Homepage die meisten Webseiten-Aufrufe haben mag, landen viele Besucher via Suchmaschine direkt auf einer Unterseite. Da ist es nur sinnvoll, wenn sie durch die prominente Platzierung in der Navigation ihren Weg zur Newsletter-Anmeldung finden.

Hier ein Beispiel von unserer Seite:

Abo Button Navigation Cleverreach
Beispielansicht für ein Abo-Button in der Navigation bei CleverReach®

 

Tipp: Besonders hohe Klickraten können mit CTA-Buttons in der Navigation erzielt werden, wenn sie neben einer prägnanten Button-Form und -Farbe auch Reizworte wie „kostenlos“ und „gratis“ oder das %-Zeichen enthalten in Kombination mit der direkten Anrede.

↑ zurück nach oben


5. Der leichte Weg – Anmeldeformular in Sidebar und Footer

Anmeldequoten von 3 % bis 5 %

Nicht ohne Grund sehr beliebt sind Anmeldeformulare als fester Bestandteil der Seitennavigation oder im Footer: Sie sind, wie beispielsweise das Double-Opt-In-Anmeldeformular von CleverReach®, schnell installiert und von den Webseitenbesuchern „gelernt“; das heißt sie wissen, wo sie danach suchen müssen, wenn sie sich zu einem Newsletter anmelden wollen. Leider verspüren nur knapp 1 % aller Besucher diesen Drang. Der Rest von 99 % ignoriert die Inhalte von Footer und Seitennavigation. Im Fachjargon wird hier auch von „Sidebar-Blindness“ gesprochen.

Tun Sie etwas gegen diese Blindheit:

  • Räumen Sie die Sidebar leer – bis auf das Anmeldeformular, das die komplette Seitennavigation einnimmt. Nichts darf ablenken, keine Social-Buttons oder andere Widgets!
  • Setzen Sie in puncto Design auf alles, was auffällt: schrille und schräge Farben, ein animierter Rand oder blinkender Abo-Button.
  • Mit witzigen Aktions-Versprechen gewinnen Sie Newsletter-Abonnenten.

Hier ein sympathisches Beispiel von „Screw the Nine to Five“:

nmeldeformular Sidebar / Footer E-Mail Marketing - CleverReach®
Beispielansicht für ein Anmeldeformular in der Sidebar

Mit so einer Feature-Box für Ihr Newsletter-Abonnement in der Seitennavigation erreichen Sie Anmeldequoten von 3 % bis 5 %!

Im Footer selber wird es ein wenig schwieriger; lohnender ist hier eine Anmelde-Möglichkeit unten auf der Homepage in der Nähe des Footers. Hier ein gutes Beispiel von About You:

Newsletter-Anmeldung im Footer - E-Mail Marketing - CleverReach®
Beispielansicht für ein Anmeldeformular im Footer

Im Anschluss an die Newsletter-Einschreibung erscheint sofort das Angebot: „Mit der App auch unterwegs nichts verpassen.“

Angebot nach Newsletter-Anmeldung - E-Mail Marketing - CleverReach®
Beispielansicht für ein Angebot zum App-Download im Footer

↑ zurück nach oben


6. Der Goldweg – Sofortrabatte auf den Produktseiten

Anmeldequoten von bis zu 20 %

Anmeldeoptionen auf Produktseiten, die einen Sofort-Rabatt auf den angebotenen Artikel offerieren, sind der Goldweg! Mit einer Anmeldequote von 20 % profitiert hier nicht nur Ihr E-Mail Marketing, auch der Abverkauf wird angekurbelt. Dabei kann die Rabatthöhe je nach Produkt gesteuert werden.

Angenommen, Sie suchen gerade online nach einer Bluse und stoßen auf ein attraktives Angebot. Neben der Produktbeschreibung entdecken Sie eine Abo-Aktion, die Ihnen einen Sofort-Rabatt von 15 % einräumt. Plötzlich ist die Bluse unwiderstehlich – und der Tausch, 15 %-Preisnachlass für Ihre E-Mail-Adresse, ein tolles Geschäft.

So werden Ihre Produktseiten zum noch größeren Adress-Generator:

  • Setzen Sie einen Countdown neben den Sofort-Rabatt. So entsteht Dringlichkeit. Aus Angst, das Angebot zu verpassen, schließen Interessierte jetzt noch schneller ein Newsletter-Abonnement ab.
  • Das Exit-Pop-up bringt den attraktiven Sofort-Rabatt nochmals ins Bewusstsein und sorgt für mehr Anmeldungen und höhere Umsätze.
  • Das Angebot des kostenlosen Versands steigert Anmeldequoten und Umsätze ebenfalls.

↑ zurück nach oben


7. Der beste Weg – die In-Content-Aktivierung

Anmeldequoten von bis zu 50 %

Fesselt ein (Blog-)Artikel, können Anmelde-Links im Text eine Erfolgsquote von bis zu 50 % erreichen!

Verspricht die Anmeldung zum Newsletter, in den Genuss ergänzender Inhalte, Workshops oder E-Mail-Kurse zu kommen, ist das Interesse groß. Die Verlosung eines attraktiven Preises kann ebenso reizvoll sein. Sind zum Beispiel Leser zum Thema Slow Carb Diät von dem Abnahme-Konzept begeistert und möchten mehr erfahren, ist der Text-Link zum Anmeldeformular schnell geklickt. Wird zudem das Rezept-eBook zur Diät verlost, steigt die Anmeldequote weiter.

Der Newsletter ist die Lösung eines Problems, das durch den Artikel erst ins Bewusstsein der Leser rückt. Das ist das Erfolgsrezept, mit dem die In-Content-Aktivierung bis zu 50 % Newsletter-Abonnenten gewinnt. Über die Inhalte des Newsletters Abonnenten werben – das ist der beste Weg.

Dabei können Anmelde-Links an mehreren Textstellen gesetzt werden. Beispielsweise können die Erfahrungen erfolgreicher Slow Carb Absolventen an einer anderen Stelle das Interesse am Newsletter erneut stärken. Das Anmeldeformular am Textende ist darüber hinaus ebenfalls Pflicht: Als Anlass bietet sich die Meinungsumfrage zum Artikel an – samt Checkbox zum Anklicken für die Newsletter-Aktivierung.

ACHTUNG! Das Kästchen darf nach DSGVO nicht vormarkiert sein.

↑ zurück nach oben


8. By the way – Newsletter-Anmeldung ganz nebenbei via „Contact us“-Checkbox

Anmeldequoten von 5 % bis 10 %

Eine günstige Gelegenheit, Newsletter-Abonnenten „by the way“ zu generieren, ist die Kontakt-Seite. Hier hinterlassen Besucher sowieso Namen und E-Mail-Adresse. Also warum nicht auch nach dem Einverständnis für ein Newsletter-Abo fragen? Mit einem attraktiven Angebot sowie einer Checkbox zum Anklicken, haben Sie die Chance, 5 % bis 10 % neue Abonnenten einfach mitzunehmen.

WICHTIG! Auch dieses Kästchen darf nach DSGVO nicht vormarkiert sein.

↑ zurück nach oben


9. Der Wegbereiter – „Danke für Ihren Einkauf!“

Anmeldequoten von 5 % bis 10 %

Im Rahmen des Kaufprozesses, ebenfalls „ganz nebenbei“, nach dem Einverständnis für das Newsletter-Abo zu fragen, ist weniger clever. Kunden rechnen hier mit der Checkbox zur Newsletter-Anmeldung und setzen explizit keinen Haken mehr.

Überraschender, sympathischer und viel aufmerksamkeitsstärker ist eine Dankeschön-Aktion auf der Kaufbestätigungsseite. Prominent in der Feature-Box wird Newsletter-Abonnenten als Dankeschön zum Beispiel ein 10-Euro-Gutschein für ihren nächsten Einkauf angeboten. Eine Aktion, die als Wegbereiter nicht nur neue Newsletter-Abonnenten gewinnt und die Kundenbindung erhöht, sondern auch Traffic und Umsatz generiert.

Sie möchten Ihr Dankeschön nicht mit einem Gutschein verbinden? Setzen Sie doch auf Psychologie. Kunden verpassen ungern Angebote. Mit folgendem Text triggern Sie diese Sorge – und bieten gleichzeitig den Ausweg: „Ja, ich möchte per E-Mail zu jeder Sonderaktion, jedem Sale, Produkteinführungen, Geschenk-Aktionen und anderem mehr eingeladen werden!“ So sammeln Sie schnell 5 % bis 10 % neue Newsletter-Anmeldungen ein.

↑ zurück nach oben


10. Die Extrameile – die 404-Newsletter-Anmeldung

Anmeldequoten von 3 % bis 5 %

Im E-Commerce passiert es häufig, dass es einen Artikel nicht mehr gibt, aber auch die Leser von Blogs und anderen Webseiten können auf der 404-Seite landen. Nutzen Sie die 404-Seite, um Ihre Mailinglisten auszubauen!

Die 404-Seite mit einer Newsletter-Anmeldung zu versehen, heißt für seine Kunden die Extrameile zu gehen. Für Shop-Betreiber mit einem hohen Warenverkehr, kann es sich dennoch lohnen, Abonnenten hier einen attraktiven „Entschädigungs-Rabatt“ für den ausverkauften Artikel anzubieten. Anmeldungen, Kundenbindung, Traffic und Umsatz lassen sich so steigern.

↑ zurück nach oben


Viele Wege auf der Homepage führen zur Newsletter-Anmeldung

Mit vielen unserer 10 Wege Newsletter-Abonnenten zu gewinnen, verlassen Sie ausgetretene Pfade. Neue Wege zu beschreiten, wie die Installation von Squeeze-Page, Welcome Mat oder Anmelde-Button auf der 404-Page, kann etwas herausfordernd sein.

Wichtig ist jedoch, dass auch Ihre Seitenbesucher mit neuen Wegen konfrontiert werden. Anmeldemöglichkeiten gibt es nicht nur an gewohnter Stelle, sondern unerwartet an überraschenden Orten wie zum Beispiel auf der 404-Seite. Das erzeugt Aufmerksamkeit – und in der Folge neue Newsletter-Abos.

Verwenden Sie so viele überraschende Anmeldeoptionen wie möglich – am besten auf jeder Seite. Und variieren Sie die Anmeldeformulare von Zeit zu Zeit, um immer wieder aufs Neue zu überraschen.

Die Bedürfnisse Ihrer Kunden dürfen dabei nicht auf der Strecke bleiben. Wenn Squeeze-Page oder Pop-Ups den Handlungsfluss stören, dürfen sie nicht lange und ohne Entschädigung stören. Belohnen Sie Ihre Kunden für ihre E-Mail-Adresse mit einem Rabatt, einem Gutschein, einem kleinen Geschenk, Insider-Tipps, einem Sneak Peek oder einer Sneak Preview, einem Behind-the-Scene-Video, Expertenwissen, E-Mail-Workshops oder Inspirationen. Bieten Sie mit jeder Abo-Aktion etwas an. Keine Adressgewinnung ohne attraktives Goody.

Und nutzen Sie Anmeldeformulare nicht zur Datenerhebung. Denken Sie immer daran, sie stören gerade! Fragen Sie die E-Mail-Adresse ab und allenfalls den Namen. Laut DSGVO darf aber schon der Name kein Pflichtfeld mehr sein.

Wenn Sie diesen Wegweisern folgen, ist Ihre Adressgewinnung auf dem besten Weg.

↑ zurück nach oben


Wegweiser auf einen Blick:

  • Anmeldeoptionen an überraschenden Orten
  • Anmeldeoptionen auf allen Seiten
  • Anmeldeoptionen von Zeit zu Zeit variieren
  • Abonnenten immer belohnen!
  • Keine Datenerhebung mit der Anmeldung

1 https://sumo.com/stories/email-signup-benchmarks

2 https://www.activecampaign.com/blog/do-pop-ups-work


Einfach und sicher: Das CleverReach® DOI-Anmeldeformular

Sie sind noch unsicher, welche unserer 10 Wege der Adressgewinnung auf der eigenen Webseite Sie umsetzen wollen? Lassen Sie sich Zeit für Ihre Entscheidung, aber bieten Sie unbedingt trotzdem eine Anmeldemöglichkeit auf Ihren Seiten an. Am einfachsten geht das, indem Sie unsere DOI (= Double-Opt-In) Anmeldeformulare benutzen.


Neue Beiträge direkt in Ihr Postfach!

Jetzt Newsletter abonnieren und alle Tipps & Trends zum E-Mail Marketing erhalten.


Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über interessante Themen rund ums E-Mail Marketing und versorgt Sie mit Tipps & Tricks. Die CleverReach GmbH & Co. KG wird Ihre Daten ausschließlich für den zuvor genannten Zweck verwenden und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden oder Ihre Einwilligung jederzeit per E-Mail an info@cleverreach.com widerrufen. Weitere Informationen zum Thema Datenschutz erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 3 Monaten gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in den Newsletter-Empfang ein und bestätigen Sie die Datenschutzerklärung.

 


Susanne Eberl

Online Redakteurin bei CleverReach®; liebt es, Tech-Themen verständlich zu erklären.