PUSH

Lernen Sie Ihre Zielgruppe besser kennen

Lesezeit 2 min.

Über Ihren Online-Newsletter treten Sie immer in den direkten Kontakt zu Ihren Kunden und eröffnen damit einen Dialog. Ihre Abonnenten werden über Produkte, Aktionen, Branchen-News oder Sonderangebote informiert und meistens zu einer Aktion aufgefordert. Doch nicht jede Zielgruppe interessiert sich für die gleichen Inhalte. Denn so vielfältig die Themen und Inhalte sind, so unterschiedlich sind auch die Zielgruppen.

Wie Sie Ihre Kunden noch erfolgreicher erreichen können

Jeder von uns kennt bestimmt folgende Situation: Man hat sich etwas Schönes oder sogar etwas ganz Besonderes als Geschenk für jemanden ausgedacht und liegt am Ende doch daneben. Das ist schade. Für beide Seiten. Oft liegt es ganz einfach daran, dass wir die Person mit seinen Wünschen und Bedürfnissen nicht gut genug oder sogar gar nicht kennen. Und genauso verhält es sich im Online-Marketing.

Wir geben Ihnen Tipps wie Sie gezielt relevante Inhalte entwickeln können, die Ihre Leser interessieren und begeistern!

1. Finden Sie heraus, wer Ihre Zielgruppe ist

Wer seine Zielgruppe kennt, kann sie auch richtig ansprechen. Denn wenn Ihnen die Bedürfnisse Ihrer Zielgruppe vertraut sind, werden Sie diese gezielt begegnen und im optimalen Fall sogar voraussehen können. Je klarer das Zielgruppenprofil ist, desto genauer können Sie die Inhalte sowie langfristigen Marketingmaßnahmen planen und gestalten. Gerade im Newsletter-Versand ist dies von großer Bedeutung.

Fragen wie: Spreche ich die richtige Sprache? Duze oder sieze ich meine Abonnenten? Habe ich relevante Angebote in meinem Newsletter integriert? Ist das Layout ansprechend? – lassen sich dann besser beantworten.

2. Definieren Sie Ihre Zielgruppe so genau wie möglich

Bei der Zielgruppendefinition spielen viele Kriterien eine Rolle. Außer den allgemeinen Merkmalen wie Geschlecht und Alter zählen auch das Einkommen sowie der Wohnort eine wichtige Rolle. Zudem gilt es weitere Fragen, wie welche Bedürfnisse, Wünsche oder auch Probleme haben meine Kunden, zu beantworten. Erfahren Sie mehr über die Lebensweise, Lebensumstände und das Konsum- sowie Kaufverhalten Ihrer Zielgruppe.

Je genauer Sie Ihre Kunden kennen, umso besser können Sie Ihre Inhalte und Angebote danach abstimmen.

3. Teilen Sie Ihre Zielgruppe in Empfängergruppen ein

Hier spricht man von einer Segmentierung oder vom Clustern. Was nichts anderes bedeutet, als dass Sie Ihre Zielgruppe z.B. nach Geschlecht, Alter, Interessen oder Informationswünsche in Empfängergruppen aufteilen. Ein Teenager, der mit Vorliebe Fastfood isst und die Küche nur vom „Hörensagen“ kennt, wird sich nicht unbedingt für gesunde Rezeptvorschläge oder Küchengeräte begeistern. Die Größen der unterschiedlichen Zielgruppen lassen sich dann in unserem Versandsystem individuell einrichten. Haben Sie z.B. Kunden, die sich vor allem für Produktneuheiten interessieren, können Sie diese Empfängergruppe nun gezielt mit relevanten Inhalten ansprechen.

Eine Zielgruppensegmentierung schafft Ihnen viele Vorteile.

  • Sie ermöglicht eine personalisierte Ansprache
  • Die Öffnungsrate Ihrer Newsletter erhöht sich
  • Ihre Inhalte überzeugen durch Relevanz
  • Die Abmelderate verringert sich

Fazit

Nachdem Sie Ihre Zielgruppe definiert und in Empfängergruppen eingeteilt haben, können Sie unterschiedliche, relevante Inhalte entwickeln und diese dann an die jeweiligen Leser versenden. So lassen sich unterschiedliche Bedürfnisse und Interessen begegnen und gleichzeitig passende Mehrwerte generieren.

Da sich das User-Verhalten heutzutage rasend schnell verändert, überprüfen Sie am besten regelmäßig Ihre Zielgruppendefinition.


CleverReach® gehört zu den international führenden E-Mail Marketing Unternehmen. Mit unserer cloudbasierten Lösung helfen wir Unternehmen weltweit bei der Erstellung, dem Versand und der Analyse von E-Mail Marketing Kampagnen.