WordPress PopUp Maker Anmeldeformular einbinden

Mehr Newsletter-Abonnenten gewinnen mit dem PopUp Maker Contact Form Plugin für WordPress

Mit PopUp Formularen boosten Sie die Anmelderate Ihres WordPress-Newsletters, denn die plötzlich aufploppenden Sign-Up Forms sind nicht zu übersehen – und deswegen besonders erfolgreich!

Ein klarer Vorteil für den PopUp Maker! Und hier sind noch weitere Pluspunkte:

  • PopUps sind wie Trash-TV-Ikonen: irgendwie nervig, aber man kann sich ihnen nicht entziehen. Aus diesem Grund ist die Konvertierungsrate deutlich höher als bei einem Anmeldebutton im Header oder Footer der Seite.
  • Überraschungseffekt: Das PopUp ist plötzlich da, beispielsweise nach einer bestimmten Verweildauer auf der Seite oder wenn der Webseitenbesucher eigentlich gerade gehen will. Ein zuvor eingestellter Trigger wie zum Beispiel das Userverhalten (die Bewegung des Mouse-Cursers in Richtung Verlassen der Seite) aktiviert die Einblendung.
  • Das PopUp erfordert Aufmerksamkeit, denn es ist einerseits unübersehbar groß und andererseits überlagert es alles andere. Der User muss erst eine Handlung vornehmen, bevor andere Aktionen möglich sind: Entweder Wegklicken oder Anmelden. 10 % – 15 % aller Webseitenbesucher entscheiden sich für Letzteres beim Exit-PopUp.

Mehr zu PopUps und anderen Anmeldemöglichkeiten auf der Webseite finden Sie in unserem Magazin-Beitrag „10 Wege, Newsletter Abonnenten auf der eigenen Webseite zu gewinnen …“.

Übrigens: Keine Angst vor PopUp-Blockern! Technisch gesehen ist das sich im Vordergrund öffnende Anmeldeformular ein Modal, auch Lightbox genannt. Das bedeutet, dass kein neues Fenster geöffnet wird – was ein aktivierter Blocker unterdrücken würde. Das Anmeldeformular als Modal hingegen schiebt sich lediglich in den Vordergrund der Seite, es ist aber dem Hauptfenster der Seite untergeordnet. Deswegen wird es trotz aktiviertem Blocker angezeigt.

Kombinieren Sie den PopUp Maker mit dem CleverReach® Anmeldeformular, um mehr Newsletter-Abonnenten auf Ihrer WordPress-Seite zu gewinnen.


CleverReach® Anmelde-Formular mit dem PopUp Maker in WordPress einbinden

Mehr Newsletter-Abonnenten für Ihren WordPress-Blog dank Anmelde-Lightbox – geht das? Seit neuestem: Ja!

Verbinden Sie das kostenlose Plugin PopUp Maker mit dem CleverReach® Anmeldeformular und sammeln Sie damit mehr E-Mail-Adressen Ihrer Besucher ein.

Um beide Plugins – unser CleverReach Plugin für WordPress und das PopUp Maker Plugin – zusammen zu nutzen, brauchen Sie bloß beide Plugins herunterzuladen und verbinden. Zum Verbinden fügen Sie den CleverReach®-Formular-Short-Code in das PopUp-Formular ein.

So integrieren Sie ein CleverReach® Anmeldeformular in den Popup Maker:

1. Installieren Sie beide Plugins: Laden Sie sich die Plugins herunter und installieren Sie sie in Ihrem WordPress-Backend.

2. CleverReach® Plugin mit Account verbinden: verknüpfen Sie Ihren bestehenden CleverReach® Account mit der Integration oder erstellen Sie einen neuen Account und führen Sie die erste Synchronisierung durch.

3. Auf der WordPress-Seite Ihres CleverReach® Plugins sehen Sie Ihre aktuell vorhandenen Formulare für Ihre WordPress-Empfängerliste. Wählen Sie ein Formular aus, das Sie als Modal anzeigen möchten und kopieren Sie dessen Shortcode.

CleverReach Anmeldeformular Shortcode kopieren für PopUp Maker_Screenshot

 

 

4. Erstellen Sie ein neues Anmelde-Fenster mit dem Popup Maker

Gehen Sie dazu in der WordPress Seitenleiste auf das PopUp Maker Plugin und dort auf „Add Popup“.

 


Das Einrichten des Anmelde-PopUps mit dem PopUp Maker

Nun geht es im PopUp Maker-Plugin weiter:

5. Geben Sie Ihrem neuen PopUp Form einen Namen. Anschließend fügen Sie im Inhaltsbereich den kopierten Shortcode des CleverReach®-Formulars ein. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, zusätzlichen Text, Bilder oder andere Inhalte zum CleverReach-Formular-Shortcode hinzufügen.

CleverReach Shortcode in PopUp Maker einfügen

6. Bestimmen Sie nun einen Trigger, der die Anzeige des PopUp Registration Formulars auf der Zielseite auslöst, so dass das Kontakt-Formular aufpoppt. Sie finden alle Optionen dazu unterhalb des Inhaltsbereichs. Mögliche Auslöser sind ein Klick, das Verlassen der Seite (angezeigt durch die Curser-Bewegung) oder eine zeitliche Aussteuerung.

Es ist möglich, die Anzeige des Modals auf bestimmte Seiten Ihrer WordPress-Webseiten zu beschränken.

7. Live stellen: Im letzten Schritt veröffentlichen Sie das PopUp. Um zu überprüfen, ob alles wie gewünscht funktioniert, gehen Sie im Vorschau-Modus auf die WordPress Seite(n), die für das PopUp ausgewählt wurde(n). Sobald die ausgewählte Auslösebedingung erfüllt ist, erscheint das Modal des CleverReach Formulars.

Sie haben noch Fragen? Schauen Sie auch im Hilfe-Bereich in den Beitrag „WordPress-Formulare-als-Popup-einbinden-mit-dem-Popup-Maker“.

 


Machen Sie Ihr Anmelde-PopUp unwiderstehlich

PopUps und Lightboxen an sich sind schon sehr erfolgreich, um Empfänger für Ihren WordPress Newsletter zu generieren. Zusammen mit unwiderstehlichen Angeboten und Incentives ist der Anreiz noch größer, sich für Ihren Newsletter anzumelden.

Locken Sie Ihre Webseitenbesucher mit diesen Ideen:

  • Regelmäßige Updates: Abonnenten verpassen keine Ihrer Beiträge mehr
  • Spezielle Inhalte wie Tutorials, Online-Workshops, Tipps von Experten oder Guides
  • Vorab-Angebote nur für Newsletter-Empfänger
  • Ein exklusives Willkommensgeschenk – dies kann auch ein Whitepaper und E-Book sein
  • Teilnahme an einem Gewinnspiel

Wer zusätzlich noch einen Online-Shop betreibt, beispielsweise mit WooCommerce, der kann außerdem diese sehr beliebten Incentives anbieten:

  • Gratis Versand bei der ersten oder jeder Bestellung
  • Ein Rabatt oder Gutscheincode für die erste Bestellung

Sie möchten mehr Tipps und Ideen für mehr Newsletter-Empfänger?

Dann lesen Sie unseren Magazin-Beitrag „Newsletter-Abonnenten gewinnen durch unwiderstehliche Versuchungen“.

Hier finden Sie weitere Tipps zum Erstellen Ihrer E-Mail Liste in WordPress.