WordPress Newsletter DSGVO Deutschland

DSGVO-konformes Newsletter Marketing aus Deutschland für WordPress

Am 25. Mai 2018 ist die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Deutschland offiziell in Kraft getreten. Ein Gesetz, das im Newsletter Marketing für Aufsehen gesorgt hat, denn es gibt einige Regeln zu beachten. Doch mit CleverReach® ist datenschutz-konformes E-Mail Marketing zum Glück ganz einfach!


So geht die DSGVO-konforme Newsletter Anmeldung auf WordPress

Seit die DSGVO in Europa in Kraft getreten ist, stehen Direkt-Marketer offiziell in der Pflicht, besonders sorgsam mit den Daten Ihrer Nutzer umzugehen. Die Regulierung wirkt sich auch auf das Newsletter-Marketing aus. Das CleverReach®-Plugin für Ihre WordPress-Seite macht es Ihnen besonders leicht, datenschutz-konformes Newsletter Marketing zu betreiben! Der erste Step: Die regelkonforme Anmeldung.

Wie wird die Newsletter Anmeldung DSGVO-konform?

cleverreach_de_datenschutz_auftragsdatenverarbeitung_vertrag_wordpress_dsgvo
1. Schließen Sie Ihren Auftragsverarbeitungs-Vertrag (AV-Vertrag) mit uns ab. Das klingt kniffelig, ist aber ganz easy: Sobald Sie Ihren Account erstellt haben, finden Sie den von uns fertig ausgefüllten AV-Vertrag in Ihrem Account unter „Mein Account“ – „Einstellungen“ – „Datenschutz“. Ergänzen Sie hier einfach die Daten, die Sie von Ihren Empfängern speichern, sowie Ihre eigene Unterschrift.

2. Fragen Sie nur nach der E-Mail Adresse: Bei der Anmeldung für einen Newsletter sind alle weiteren Angaben sind freiwillig, denn: „Nur so viele Daten speichern wie nötig“ lautet die Devise der DSGVO, und das ist bei Newsletter-Marketing eben die E-Mail Adresse. Zwar dürfen Sie auch Namen oder Geburtstag Ihrer Nutzer im Anmeldeformular abfragen, dies sind jedoch freiwillige Angaben, ohne die eine Anmeldung zum Newsletter dennoch möglich sein sollte.

3. Klären Sie auf, was Sie von Ihren Nutzern speichern und warum. Ein kleiner Hinweis im Anmeldeformular mit DSGVO-Checkbox reicht schon, mit dem Sie auf alle ausführlichen Informationen in Ihrer Datenschutzerklärung verweisen. So lösen wir das zum Beispiel in unserem eigenen Newsletter-Anmeldeformular:

cleverreach_de_dsgvo_anmeldeformular_checkbox

4. Apropos Datenschutzerklärung: In dieser weisen Sie darauf hin, dass Sie Newsletter-Marketing betreiben, mit welchem Programm und zu welchem Zweck. Was genau in Ihrer Datenschutzerklärung stehen soll ist allgemeingültig nicht zu beantworten, da dies bei jedem Kunden anders sein kann. Aus unserer Sicht sollten aber folgende Angaben in Ihrer Erklärung stehen:

  • Eine exakte, transparente und einfach zu verstehende Erklärung, was mit den Empfänger-Daten passiert (wo sie gespeichert werden, dass CleverReach® als Dienstleister beauftragt wurde und eine Vereinbarung zur Auftragsdatenverarbeitung vorliegt)
  • Aufklärung über den genauen Zweck und die Art der Datenerhebung
  • Widerrufsmöglichkeit für den Nutzer
  • Tracking-Maßnahmen nennen, sofern angewendet (Google Analytics, Facebook Pixel und dergleichen)
  • Recht auf Datenauskunft und auf Löschung/Sperrung der eigenen Daten

5. Der Empfang eines Newsletters ist immer freiwillig. Eine Anmeldung mit der Teilnahme an einem Gewinnspiel oder ähnlichem zu koppeln, ist unter der DSGVO nicht gestattet. Eine schöne Alternative ist es aber, unter allen neuen Anmeldern Ihres Newsletters ein Gewinnspiel zu veranstalten!

6. Double-Opt In sorgt für Nachweisbarkeit. Sie sind dazu angehalten zu dokumentieren, dass Empfänger dem Newsletterversand zugestimmt haben. Beim Double-Opt-In fragen Sie sowohl im Anmeldeformular, als auch zusätzlich per Mail nach der Einwilligung Ihrer Nutzer für den Empfang Ihrer Newsletter. Der Doppel Opt-In (kurz: DOI) ist auf allen Formularen, die Sie über CleverReach® erstellen, automatisch voreingestellt. Somit sind Sie immer auf der sicheren Seite. Zudem dokumentiert CleverReach® bei den hauseigenen Formularen die Daten der Neuanmeldungen für Sie.

7. Was ist mit Abmeldern? Die Abmeldung vom Newsletter sollte jederzeit und ohne Nachteile für den Empfänger möglich sein. Das erzielen Sie zum Beispiel mit einem einfachen Abmeldelink im Footer Ihrer Newsletter. Bei unseren Vorlagen sind die Abmeldelinks automatisch integriert, sodass Sie hier nichts weiter beachten müssen.

Unsere DSGVO-Checkliste kann Ihnen hilfreich sein, viele weitere Details rund ums Thema Datenschutzgrundverordnung zu klären.

Reicht eine Visitenkarte bereits als Einwilligung in den Newsletter-Empfang? Und gilt die DSGVO eigentlich auch für Nicht-EU Länder? Diese und weitere Fragen klären wir in unserem Beitrag über Opt-In Mythen, die Sie besser nicht glauben sollten!


Binden Sie Ihr Anmeldeformular auf WordPress ein

Sie haben nun die besten Grundlagen, um Ihr eigenes Formular auf WordPress datenschutz-konform zu nutzen. Auf Ihrer Seite haben Sie nun unterschiedliche Möglichkeiten, die Anmeldung einzubinden:

Einbinden im (Blog) Beitrag

Nachdem Sie das CleverReach® Plugin installiert haben, gehen Sie in Ihrem WordPress Account auf „Beiträge“ und dann auf „Neu erstellen“, um einen neuen Post zu erstellen. Oben rechts im Editor gibt es die Möglichkeit, über den orangefarbenen Button mit dem Briefumschlag Ihr Anmeldeformular aus CleverReach einzubinden:
wp_installation_toolbar_beitrag

Es öffnet sich ein Dialogfenster, in welchem Ihnen die Anmeldeformulare in einem Drop Down Menü angezeigt werden, die in Ihrem CleverReach® Account hinterlegt sind. Sofern Sie noch kein eigenes Formular angelegt haben, wird bei der Erstellung eines neuen Accounts auch immer ein Standard-Anmeldeformular angelegt. Wählen Sie Ihr Formular aus und klicken Sie auf „Einfügen“. Das Anmeldeformular wird mit einem Shortcode in ihren Beitrag eingefügt.
wp_installation_beitrag_fenster
Über das Dialogfenster im Editor (oben) können Sie ganz einfach Ihr Anmeldeformular in Ihren Beiträgen einfügen (unten).
wp_installation_beitrag_formular

Auf dieselbe Weise können Sie übrigens auch auf einer separaten Seite Ihr Formular zur Newsletter-Anmeldung einbinden. Eine eigene Seite hat den Vorteil, dass Sie mehr Spielraum für die Gestaltung und weiterführende Informationen zu Ihrem Newsletter haben. Außerdem können Sie die Newsletter-Seite von unterschiedlichen Orten aus verlinken, zum Beispiel:

  • Aus der Signatur Ihrer E-Mails
  • Aus einem Facebook-Post
  • Von Ihrem Instagram Profil oder aus einer Story heraus
  • Von einem Post auf Ihrem Shop-Blog aus.

Anmeldeformular im Footer Ihrer WordPress Seite

Bitte loggen Sie sich in Ihren WordPress Account ein und klicken Sie auf „Design > Widgets“. Fügen Sie hier das CleverReach® Widget in Ihren Footer ein: Ziehen Sie das Widget an die gewünschte Stelle in Ihrem Footer und wählen Sie hier das passende Formular aus. Die Änderungen werden direkt gespeichert.
wp_installation_footer_widget_formular

Sie möchten Änderungen an Ihrem Formular vornehmen? Über den Link „Edit in CleverReach®“ können Sie in Ihrem CleverReach® Account Ihr Anmeldeformular bearbeiten und Änderungen speichern. Diese werden im Plugin übernommen.


CleverReach®: DAS deutsche Newsletter Plugin für WordPress

E-Mail Marketing aus Deutschland: Das bedeutet besonders viel Sicherheit für Sie und Ihr Unternehmen. Datenschutz steht bei uns an oberster Stelle, Spam kommt uns nicht in die Tüte.

  • Server-Standorte in der EU: Ihre Daten werden sicher in der EU gespeichert, unser Rechenzentrum vom TÜV geprüft. Für ein hohes Maß an Datenschutz der Informationen Ihrer Kunden und Ihres Unternehmens.
  • CleverReach® ist CSA-Mitglied (Certified Senders Alliance), sodass ein globales Whitelisting in den wichtigsten Mail-Clients für Ihre Newsletter sichergestellt wird. Das heißt: Bessere Zustellraten Ihrer Mailings und mehr Erfolg für Ihr E-Mail Marketing.
  • Nutzerdaten, die über ein CleverReach® Anmeldeformular übertragen werden, werden SSL-verschlüsselt. Die Verschlüsselung mittels SSL schützt Daten bei ihrer Übertragung vor einer Abfrage durch Unbefugte, sodass Sie als Versender Ihren Empfängern noch mehr Sicherheit in Sachen Datenschutz geben können!