SPF - Senders Policy Framework

Verfahren zur E-Mail Authentifizierung - mit digitaler Signatur zu besseren Zustellraten

screenshot: SPF-Signierung: Mit digitaler Signatur zu besseren Zustellraten

Die Sender ID (auch Sender ID Framework) und SPF (Sender Policy Framework) sind digitale Signaturen, die der Identifizierung des Absenders dienen. Die am häufigsten verwendete ist die SPF-Signatur.

  • durch die Signatur wird die Authentizität des Absenders bestätigt
  • Es lässt sich damit feststellen, ob E-Mail-Adresse und Absender übereinstimmen. Ist dies der Fall, ist das ein Signal für Mail-Server, die entsprechend signierten E-Mails zuzustellen.

 

1. Was SPF-Abfragen und E-Mail-Authentifizierung bedeuten

screenshot: So funktioniert E-Mail-Authentifizierung mit SPF
  • Die meisten Provider und Spam-Filter arbeiten mit sogenannten SPF-Abfragen.
  • Mit Hilfe dieser Abfragen wird überprüft, ob der Versandserver berechtigt ist, E-Mails mit Ihrer Absenderadresse zu verschicken. Dazu wird geprüft, ob die E-Mail von einem Server versendet wurde, der im Ressource Record der DNS der Versanddomain enthalten ist.
  • Stimmen die Angaben überein, signalisiert dies dem Eingangs-Mail-Programm, dass die eingehende Mail von einer authentifizierten Domain stammt und kein Spam ist.

Um an dem Verfahren teilzunehmen, hinterlegen Sie einen DNS-Eintrag in Ihrer Domain. Dieser Ressource Record gibt dann Auskunft darüber, welche Computer bzw. IP-Adressen, E-Mails für Ihre Domain versenden dürfen.

  • Damit der Versandserver von CleverReach® als berechtigter Ausgangsserver für Ihren Newsletter erkannt wird, muss hierfür der entsprechende Eintrag vorliegen.

2. SPF-Eintrag für Ihre Mailings setzen

So setzen Sie einen SPF-Eintrag für Ihr Newsletter-Mailing mit CleverReach®
  • TXT-Record für neuen SPF-Eintrag
    Für den Fall, dass Sie noch keinen SPF-Eintrag haben, hinterlegen Sie für die jeweils genutzte Absender-Domain diesen TXT-Record-Eintrag bei Ihrem Provider:
    v=spf1 a mx include:spf.crsend.com ~all
  • TXT-Record für bestehenden SPF-Eintrag:
    Liegt bereits ein SPF-Eintrag für die Versanddomain vor, überschreiben Sie ihn nicht, sondern fügen Sie die CleverReach®-Information include:spf.crsend.com dem bestehenden Eintrag hinzu. Dies ergibt dann beispielsweise diesen Eintrag:
    v=spf1 include:spf.example.com include:spf.crsend.com ~all
  • Als Absendeadresse können Sie eine eigene Domain verwenden.

3. Wozu gibt es diese Signaturen?

screenshot: Wozu gibt es diese Signaturen?
  • Die Signaturen zur E-Mail-Authentifizierung wurden entwickelt, um Spam-Mails einzudämmen.
  • Sie richten sich gegen das sogenannte E-Mail-Forging. Diese Technik wenden Spammer an, um die Herkunft der von ihnen versendeten Spam-Mails zu verschleiern. Provider treten den Spammern mit verschiedenen Methoden der E-Mail-Zertifizierung entgegen, um ihre Kunden vor Spam zu schützen.
  • Umgekehrt können Versender mit einem SPF-Eintrag dafür sorgen, als seriöse Absender identifiziert zu werden. Dadurch können deren E-Mails als erwünscht zugeordnet werden und landen sicher im Postfach des Empfängers – und werden nicht fälschlich in den Spam-Ordner geschoben.

4. SPF-Einträge: unverwechselbar wie Ihre Unterschrift

screenshot: PF-Einträge sind unverwechselbar wie Ihre Unterschrift
  • Mit dem Setzen eines SPF-Eintrags erhöhen Sie Ihre Reputation als Versender.
  • Am SPF-Verfahren teilnehmende Mail-Server erkennen Ihre elektronische Signatur und können Sie damit als verifizierten Absender identifizieren. Dadurch wird die Gefahr, fälschlich als Spam-Versender beurteilt zu werden, minimiert und Ihre Zustellrate wird verbessert.

Hinweis:

  • Die Umstellung kann bis zu 24 Stunden dauern.
  • Das SPF-Verfahren wird nicht von allen Providern unterstützt.

5. Starten Sie jetzt kostenlos mit CleverReach®!

screenshot:Professionelle Newsletter in wenigen Schritten erstellen

Erstellen und versenden Sie Newsletter völlig kostenfrei an

  • bis zu 2,500 Empfänger
  • bis zu 10,000 E-Mails pro Monat sind kostenlos!

Die Laufzeit des Gratis-Tarifs ist nicht begrenzt. Es gibt keine Einrichtungsgebühr und keine vertragliche Bindung.

Für alle darüber hinausgehenden Mailings können Sie zwischen unserem Prepaid-Tarif und einer Flatrate wählen. Unser Tarifrechner gibt darüber Auskunft, welcher Tarif für Sie der günstigste ist.