SPF-Verfahren zur E-Mail Authentifizierung

SPF - Senders Policy Framework - mit digitaler Signatur zu besseren Zustellraten

screenshot: SPF-Signierung: Mit digitaler Signatur zu besseren Zustellraten
  • Sender ID (auch Sender ID Framework) und SPF (Sender Policy Framework) sind digitale Signaturen, die der Identifizierung des Absenders dienen.
  • Die am häufigsten verwendete ist die SPF-Signatur. Durch die Signatur wird die Authentizität des Absenders bestätigt.
  • es lässt sich damit feststellen, ob E-Mail-Adresse und Absender übereinstimmen
  • Ist dies der Fall, ist das ein Signal für Mail-Server, die entsprechend signierten E-Mails zuzustellen.

 

1. Was SPF-Abfragen und E-Mail-Authentifizierung bedeuten

screenshot: So funktioniert E-Mail-Authentifizierung mit SPF
  • Die meisten Provider und Spam-Filter arbeiten mit sogenannten SPF-Abfragen.
  • Mit Hilfe dieser Abfragen wird überprüft, ob der Versandserver berechtigt ist, E-Mails mit Ihrer Absenderadresse zu verschicken. Dazu wird geprüft, ob die E-Mail von einem Server versendet wurde, der im Ressource Record der DNS der Versanddomain enthalten ist.
  • Stimmen die Angaben überein, signalisiert dies dem Eingangs-Mail-Programm, dass die eingehende Mail von einer authentifizierten Domain stammt und kein Spam ist.

Um an dem Verfahren teilzunehmen, hinterlegen Sie einen DNS-Eintrag in Ihrer Domain. Dieser Ressource Record gibt dann Auskunft darüber, welche Computer bzw. IP-Adressen, E-Mails für Ihre Domain versenden dürfen.

  • Damit der Versandserver von CleverReach® als berechtigter Ausgangsserver für Ihren Newsletter erkannt wird, muss hierfür der entsprechende Eintrag vorliegen.

2. SPF-Eintrag für Ihre Mailings setzen

So setzen Sie einen SPF-Eintrag für Ihr Newsletter-Mailing mit CleverReach®
  • TXT-Record für neuen SPF-Eintrag
    Für den Fall, dass Sie noch keinen SPF-Eintrag haben, hinterlegen Sie für die jeweils genutzte Absender-Domain diesen TXT-Record-Eintrag bei Ihrem Provider:
    v=spf1 a mx include:spf.crsend.com ~all
  • TXT-Record für bestehenden SPF-Eintrag:
    Liegt bereits ein SPF-Eintrag für die Versanddomain vor, überschreiben Sie ihn nicht, sondern fügen Sie die CleverReach®-Information include:spf.crsend.com dem bestehenden Eintrag hinzu. Dies ergibt dann beispielsweise diesen Eintrag:
    v=spf1 include:spf.example.com include:spf.crsend.com ~all
  • Als Absendeadresse können Sie eine eigene Domain verwenden.

3. Wozu gibt es diese Signaturen?

screenshot: Wozu gibt es diese Signaturen?
  • Die Signaturen zur E-Mail-Authentifizierung wurden entwickelt, um Spam-Mails einzudämmen.
  • Sie richten sich gegen das sogenannte E-Mail-Forging. Diese Technik wenden Spammer an, um die Herkunft der von ihnen versendeten Spam-Mails zu verschleiern. Provider treten den Spammern mit verschiedenen Methoden der E-Mail-Zertifizierung entgegen, um ihre Kunden vor Spam zu schützen.
  • Umgekehrt können Versender mit einem SPF-Eintrag dafür sorgen, als seriöse Absender identifiziert zu werden. Dadurch können deren E-Mails als erwünscht zugeordnet werden und landen sicher im Postfach des Empfängers – und werden nicht fälschlich in den Spam-Ordner geschoben.

4. SPF-Einträge: unverwechselbar wie Ihre Unterschrift

screenshot: PF-Einträge sind unverwechselbar wie Ihre Unterschrift

 

  • Mit dem Setzen eines SPF-Eintrags erhöhen Sie Ihre Reputation als Versender.
  • Am SPF-Verfahren teilnehmende Mail-Server erkennen Ihre elektronische Signatur und können Sie damit als verifizierten Absender identifizieren. Dadurch wird die Gefahr, fälschlich als Spam-Versender beurteilt zu werden, minimiert und Ihre Zustellrate wird verbessert.

Hinweis:

  • Die Umstellung kann bis zu 24 Stunden dauern.
  • Das SPF-Verfahren wird nicht von allen Providern unterstützt.

5. Starten Sie jetzt kostenlos mit CleverReach®!

screenshot:Professionelle Newsletter in wenigen Schritten erstellen

Erstellen und versenden Sie Newsletter völlig kostenfrei an

  • bis zu 2,500 Empfänger
  • bis zu 10,000 E-Mails pro Monat sind kostenlos!

Die Laufzeit des Gratis-Tarifs ist nicht begrenzt. Es gibt keine Einrichtungsgebühr und keine vertragliche Bindung.

Für alle darüber hinausgehenden Mailings können Sie zwischen unserem Prepaid-Tarif und einer Flatrate wählen. Unser Tarifrechner gibt darüber Auskunft, welcher Tarif für Sie der günstigste ist.