Newsletter versenden

Perfekt ausgesteuerte E-Mail-Kampagnen

Mit CleverReach® sind Sie beim Newsletter-Versand auf der sicheren Seite: personalisierter Versand, A/B-Tests, Qualitäts-Checks
  • Personalisierter Versand mit eigener Absenderadresse
    Sprechen Sie Ihren Empfänger ganz persönlich mit Namen an, fügen Sie personalisierte Newsletter-Bausteine ein und treten Sie selbst als Absender in Erscheinung.
  • A/B- & Multivariate Tests
    Vergleichen Sie konkurrierende Newsletter-Kampagnen in Echtzeit und ermitteln Sie automatisch die Version, die besser beim Kunden ankommt. Mehr dazu finden Sie unten auf dieser Seite.
  • Qualitäts-Check vor dem Versand
    CleverReach® bietet als zusätzliche Leistung einen Design- und Anti-Spam-Test an, mit dem Sie das Layout und

eine etwaige Spam-Einstufung Ihres Mailings im Vorfeld prüfen lassen können. Dieser Test ist unabhängig von Ihrem gewählten Tarif undkann optional gebucht werden.

  • Kostenloser Testversand
    Überprüfen Sie selbst Ihre Mail mit Hilfe eines kostenlosen Testversands an die eigene E-Mail-Adresse
  • Zeitgesteuerter Versand
    Versenden Sie doch Ihre Newsletter, wann Sie wollen – genau an die Bedürfnisse Ihrer Empfänger angepasst

1. Zeitpunkt des Newsletterversands optimieren

Der richtige Zeitpunkt Ihres Newsletter Versands hat sehr große Auswirkungen auf die Öffnungs- und Klickraten.

Sie haben einmal gelesen, dass man Newsletter immer am besten nachmittags um drei verschicken sollte? Unsere Erfahrung ist: Jede Zielgruppe ist anders. Vielleicht gilt die Aussage nur für Newsletter mit Nachrichten, nicht für solche mit Shopping-Angeboten? Oder für einen anderen Abonnentenstamm?

Um sicher zu gehen, dass Ihre Empfänger genau zum richtigen Zeitpunkt die gewünschten Neuigkeiten erhalten, testen Sie es doch einfach! Führen Sie einen A/B-Split-Test durch und schicken Sie Ihr identisches Mailing zu unterschiedlichen Zeitpunkten an zwei oder mehr Empfängergruppen, z.B.

  • an verschiedenen Wochentagen oder
  • zu unterschiedlichen Zeiten

und vergleichen Sie die Öffnungs- und Klickraten.

 

2. Absender: Absenderadresse optimieren

Welcher Newsletter wird eher geöffnet: Wenn ein Unternehmen als Absender fungiert? Oder ist es positiver, wenn ein Mitarbeiter namentlich für den Inhalt des Mailings steht? Testen Sie doch einfach zur Aussteuerung Ihres Newsletter-Versands unterschiedliche Absender.

ACHTUNG: Bei der Variante mit dem Mitarbeiter wird der Newsletter nicht gleich von jedem Empfänger erkannt und eventuell als Spam angesehen.

 

3. Betreff optimieren

CleverReach - Welchem Betreff kann keiner widerstehen?

Die Betreffzeile ist das, was der Empfänger als erstes von Ihrem Newsletter zu sehen bekommt. Sehr zweckmäßig ist zwar die Variante Durchnummerierung, wie zum Beispiel „Newsletter 18/2018“, allerdings verheißt sie wenig Geheimnisvolles.

Wieviel spannender klingt: „5 Möglichkeiten, Ihren Newsletterversand zu optimieren“? Vielleicht mögen Ihre Kunden aber lieber diese Betreffzeile: „Unglaubliche fünf Tipps zum Newsletterversand, bei Nummer zwei habe ich geweint“.

Variieren Sie beim Betreff

  • die Länge
  • Personalisierung
  • Einsatz von Schlüsselwörtern
  • Sonderzeichen

TIPP: Bei aller Liebe zu spannenden Betreffzeilen: Der Inhalt der Mail muss auch halten, was dort versprochen wird. Und Sonderzeichen sollten nur sparsam eingesetzt werden, da der Newsletter mit zu vielen wie Spam wirkt.

 

4. Templates: Aussehen optimeren

Manchmal gibt es Liebe auf den ersten Blick. Bei einem Newsletter können Sie sie ganz einfach in Klick- und Konversionsraten messen. Gefällt der erste Blick auf den Newsletter nicht, dann gibt es auch keinen Klick – oder nur den auf den Papierkorb.

Doch wie soll Ihr Newsletter aussehen, damit er bei den Empfängern Interesse hervorruft?

  • Mit vielen Bildern aufgepeppt?
  • Eher grafisch gestaltet?
  • Rosa hinterlegt mit goldenen Lettern?

Finden Sie es doch einfach heraus, indem Sie den inhaltlich selben Newsletter mit unterschiedlichen Templates an mehrere Empfängergruppen verschicken. Oder führen Sie einen A/B-Split-Test durch und überprüfen Sie Ihre Erfolge.

 

5. Themen, Bilder, Buttons: die inneren Werte optimieren

Auch inhaltlich gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten, bei denen Sie testen können, was besser bei Ihren Kunden ankommt:

  • Wie möchten Ihre Kunden angesprochen werden: Mit „Du“? Oder sind Sie eher per „Sie“?
  • Variieren Sie den Inhalt: Testen Sie verschiedene Reihenfolgen, Textlängen, Bilder, personalisierte Inhalte oder dynamische Bausteine.
  • Call to Action: Wo wird der Button zu einer Call To Action platziert? Wie groß soll er sein, in welcher Farbe? All das kann die Klickraten beeinflussen. Finden Sie heraus, wie Sie das Beste herausholen.

TIPP:
Wichtig ist bei allen A/B- Split-Tests, dass nur jeweils eine Variable getestet wird, damit die Ergebnisse nicht verfälscht werden. Will man beispielsweise zwei verschiedene Betreffzeilen testen und und auch die Platzierung eines Call-To-Action-Buttons, so muss man hierfür zwei verschiedene A/B-Split-Tests durchführen. Stehen hingegen mehrere Variablen auf einmal auf dem Prüfstand, kommt ein sogenannter multivariater Test zum Einsatz. Um bei einem A/B-Split-Test signifikante Ergebnisse zu erzielen, müssen zuvor klare Ziele festgelegt werden.  Welche Kennzahlen sollen optimiert werden. Hier einige Beispiele:

  • Verbesserung der Öffnungsrate
  • Höhere Klickrate
  • Mehr Umsatz durch höhere Konversion

 

Versenden Sie Ihren Newsletter sicher mit CleverReach®

Erstellen und versenden Sie Newsletter völlig kostenfrei an

  • bis zu 250 Empfänger
  • bis zu 1.000 E-Mails pro Monat sind kostenlos!

Die Laufzeit des Gratis-Tarifs ist nicht begrenzt. Es gibt keine Einrichtungsgebühr und keine vertragliche Bindung.

Für alle darüber hinausgehenden Mailings können Sie zwischen unserem Prepaid-Tarif und einer  Flatrate wählen. Unser Tarifrechner gibt darüber Auskunft, welcher Tarif für Sie der günstigste ist.